4. Bundesweiter Erfahrungsaustausch zum Onkolotsen mit Refresher

19.07.2019, 09:43

   

Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. lädt zum 4. Erfahrungsaustausch Onkolotse mit Refresher 08. November 2019 nach Zwickau ein.

Schon seit einigen Jahren haben verschiedene regionale Projekte versucht, Lotsenprojekte konkret in den medizinischen Alltag in Praxen, Kliniken und Beratungsstellen zu integrieren. In den vergangenen Jahren haben wir uns dazu mit verschiedenen Lotsenprojekten in Zwickau bereits ausgetauscht.

Am Freitag, 08. November 2019, ab 09:00 Uhr wollen wir den kontinuierlichen Erfahrungsaustausch fortsetzen und - gemeinsam mit Ihnen und Gästen aus ganz Deutschland - den aktuellen Stand in den verschiedenen Lotsenprojekten austauschen und inhaltliche Eckpunkte der Arbeit solcher Lotsen und deren Rahmenbedingungen abstimmen. Damit wollen wir uns aktiv in die aktuelle Diskussion um „Patientenlotsen“ einbringen und so z. B. das von vielen Patienten gefühlte „Betreuungs-Loch“ nach der Akutbehandlung vermeiden helfen und stattdessen einen kontinuierlichen Ansprechpartner für alle aufkommenden Fragen bieten.

Im Refresher-Teil der Veranstaltung am Nachmittag geht es diesmal vor allem um aktuelle Entwicklungen in der Komplementärmedizin (z.B. Cannabis-Anwendung in der Medizin) sowie aktuelle Ansätze im Bereich der Therapie mit Car-T-Zellen.

Eine offizielle Einladung mit Veranstaltungsflyer erhalten Sie Ende August 2019. Wir würden uns freuen, Sie am 08. November 2018 in Zwickau begrüßen zu dürfen. Sollten Sie Fragen zum Refresher-Kurs haben oder weitergehende Informationen benötigen, so stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

ESMO zeichnet Dresdner Uniklinikum für Palliativversorgung von Krebspatienten aus

27.09.2011, 14:00:

Die Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie zeichnete auf ihrer Jahrestagung in Stockholm das Universitäts PalliativCentrum (UPC) am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden als „Designated Center of Integrated Oncology and Palliative Care“ aus. Die Auszeichnung ist eine Bestätigung der über mehr als fünf Jahre geleisteten Aufbauarbeit für eine verbesserte Versorgung von Patienten, die unter schwersten unheilbaren Krankheiten leiden.

Weiterlesen …

Bewertungsportale im Gesundheitswesen (Arztbewertungsportale, Pflege-TÜV)

22.09.2011, 14:05:

Das Internet beginnt die Suche nach Gesundheitsleistungen, insbesondere die Arztsuche, zu verändern. Der neue AOK-Arztnavigator, das Arztbewertungsportal der Ersatzkassen sowie zahlreiche Arztbewertungsplattformen privater Betreiber erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Der Pflege-TÜV hat in der Öffentlichkeit ebenso große Aufmerksamkeit wie Kritik erfahren. Diese Internetportale werfen eine Fülle von aktuellen Fragen auf. Ihnen widmet sich die Tagung "Bewertungsportale im Gesundheitswesen (Arztbewertungsportale, Pflege-TÜV)" am 10. und 11. Oktober 2011 an der Deutschen Hoschschule für Verwaltungswissenschaften Speyer.

Weiterlesen …

Unheilbar Kranke optimal versorgen

07.09.2011, 14:09:

Die Palliativmedizin ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des deutschen Gesundheitswesens und des Versorgungssystems. Ihre Aufgabe ist es, unheilbar kranke Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und deren Lebensqualität bis zuletzt zu erhalten. Doch nach wie vor gibt es in Deutschland einen Mangel an Palliativzentren sowie entsprechend ausgebildeten Ärzten und Pflegern. Daher hatte die Deutsche Krebshilfe 2007 ein weiteres Förderschwerpunktprogramm zum Thema „Palliativmedizin“ auf den Weg gebracht.

Weiterlesen …

Privatisierte Krankenhäuser im Spannungsfeld zwischen Ethik und Ökonomie

30.08.2011, 14:13:

Wer als Patient in ein Krankenhaus zur Behandlung geht, vertraut darauf, dass ihm dort geholfen wird – von Ärzten und Pflegenden. Diese Helfer sollen kompetent behandeln und sich dem Patienten in seiner individuellen Hilfsbedürftigkeit zuwenden. „Medizinethisch gesehen enthält solche Zuwendung sowohl Achtung als auch Fürsorge. Patienten sind durch ihre Notlage Abhängige und die Helfer dürfen diese Abhängigkeit nicht für ihre eigenen finanziellen oder seelischen oder welche Interessen auch immer ausnutzen. Der Gesundheitsnutzen für den Patienten sollte im Mittelpunkt stehen. Diese ethische Grundnorm gerät unter Stress, wenn Krankenhäuser eine Rendite erwirtschaften müssen, wie das bei privatisierten Kliniken der Fall ist.

Weiterlesen …

Zweiter Onkolotsen Kurs startet

22.08.2011, 09:00:

Am kommenden Samstag, den 27. August 2011, startete der zweite Onkolotsen-Kurs in Zwickau.

Weiterlesen …

Weitere Nachrichten

Nachrichten

Unser RSS-Feed-Agent wird überarbeitet und steht momentan nicht zur Verfügung. Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Onkologie finden Sie in unserer Nachrichten-Rubrik auf dem ONKO-Internetportal.