Informationen für medizinisches Personal

 

Was ist das Projekt Onkolotse?

Onkolotse ist ein Projekt der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V., welches seit September 2010 mit Hilfe und Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz, des Europäischen Sozialfonds in Sachsen (ESF) und der Sächsischen Aufbaubank (SAB) realisiert wurde. Im Rahmen des Ideenwettbewerbes „Demografie und Gesundheit – Ideen für die Zukunft“ wurde das Projekt von der Sächsischen Krebsgesellschaft als Vorschlag eingereicht, um sowohl die Bewältigung des demografischen Wandels in der Bevölkerung und das damit verbundene vermehrte Auftreten onkologischer Erkrankungen zu erleichtern, als auch neue Chancen zur Steigerung der Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Beschäftigten und Unternehmen im sächsischen Gesundheitswesen anzubieten.

Im August 2012 wurde das erste Onkolotsen-Projekt mit Schwerpunkt auf dem stationären Bereich erfolgreich abgeschlossen. Im Oktober 2012 startete das Nachfolgeprojekt in dessen Rahmen nun eine größere Aufmerksamkeit auf den ambulanten Sektor gelegt wurde. Die Weiterbildung zum Onkolotsen ist vom Freistaat Sachsen als Psychoonkologische Zusatz-, Fort- bzw. Weiterbildung gemäß Richtlinie Gesundheitsvorsorge (als Voraussetzung für die Fachkraftförderung) und vom Bundesland Sachsen-Anhalt (Landesverwaltungsamt) als anerkannte Bildungsmaßnahme gemäß § 8 des Gesetzes zur Freistellung von der Arbeit für Maßnahmen der Weiterbildung (Bildungsfreistellungsgesetz) anerkannt. Bisher war die Teilnahme auf Mitarbeiter sächsischer Gesundheitseinrichtungen beschränkt. Aufgrund der großen Nachfrage aus dem gesamten Bundesgebiet startete im November 2013 der erste Onkolotsen-Kurs außerhalb der bisherigen Förderung. Seitdem konnten 2 weitere Kurse erfolgreich durchgeführt werden. Im September 2016 bieten wir nun einen neuen Kurs an. Damit besteht für alle interessierten Teilnehmer wieder die Möglichkeit an diesem erfolgreichen Weiterbildungsangebot der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. teilzunehmen.

Wie können Onkolotsen helfen?

Neben medizinischem Wissen sind heute zunehmend Informationen zu Strukturen und Prozessen bei der Krebsbehandlung notwendig. Patienten suchen Information, Unterstützung und Beratung, eingebettet in Verständnis und Fürsorge. Die Sächsische Krebsgesellschaft startete deshalb die Weiterbildung zum Onkolotsen. Ziel der Weiterbildung ist die berufsbegleitende Qualifizierung von Menschen, die in der Onkologie beratend oder betreuend tätig sind. Diese sollen befähigt werden, onkologischen Patienten und deren Familienangehörigen zu helfen, während der Erkrankung einen optimalen Weg durch die Versorgungsangebote zu finden. Onkolotsen sollen Ihnen dabei unterstützend zur Seite stehen.

Wer kann teilnehmen?

Medizinisches Fach- und Pflegepersonal aus Krankenhäusern, Praxen, Medizinischen Versorgungszentren und Rehabilitationskliniken. Darüber hinaus onkologisches Fach- und Pflegepersonal, Psychologen und Sozialarbeiter aus Apotheken, Gesundheitsämtern und Beratungsstellen für onkologische Patienten und ihre Angehörigen sowie freiberuflich tätige Akteure aus dem Gesundheitswesen, die kontinuierlich Krebspatienten betreuen. Im Einzelfall ist auch die Teilnahme erfahrener Aktivisten der organisierten Selbsthilfe mit mehrjähriger Erfahrung möglich (z.B. Leiter von Selbsthilfegruppen).

Was kostet die Teilnahme?

Die Teilnahme an der Weiterbildung zum Onkolotsen kostet 1.995,00 Euro (zzgl. 19% Umsatzsteuer). Getränke und Snacks sowie Beratungs- und Informationsmaterialien für die Teilnehmer und die praktische Beratungstätigkeit mit Betroffenen und/oder Angehörigen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Welcher Zeitaufwand erwartet Sie?

Die Weiterbildung zum Onkolotsen umfasst grundsätzlich Workshops an insgesamt 16 Tagen und 130 Stunden (vorwiegend Freitag und Samstag). Die Weiterbildung wird dabei von ausgewiesenen Experten des jeweiligen Fachgebietes durchgeführt und während des Projektes weiter begleitet.

Seit 2019 besteht dabei die Möglichkeit, die Hälfte des Kurses im Fernstudium zu absolvieren, um die Vereinbarkeit der Weiterbildung mit den aktuellen Aufgaben der angehenden Onkolotsen in Ihren Einrichtungen zu verbessern.

Klassischer Präsenzkurs in Zwickau

Hierbei werden in 7 Workshops mit insgesamt 16 Tagen mit 130 Stunden bekanntes Wissen aus Kommunikation und Interaktion mit Betroffenen und Angehörigen aufgefrischt, Hilfestellung im Umgang mit schwierigen Situationen gegeben, neue Ansatzpunkte diskutiert und praktisches Wissen trainiert. Die Teilnahme am klassischen Präsenzkurs zum Onkolotsen kostet 1.995,00 Euro (zzgl. 19% Umsatzsteuer). Getränke und Snacks sowie Beratungs- und Informationsmaterialien für die Teilnehmer und die praktische Beratungstätigkeit mit Betroffenen und/oder Angehörigen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Veranstaltungsort ist Zwickau (Haus der Vereine, 08056 Zwickau, Schlobigplatz 23).

Kombinierter Fern- und Präsenzkurs

Hierbei werden die Inhalte von 4 Workshops anhand von Unterrichtsmaterialien und Aufgaben im Selbststudium sowie bei Online-Diskussionen erarbeitet. Zum Start (3 Tage), zur Mitte der Weiterbildung (3 Tage) und zum Abschluss (2 Tage) sind Präsenz-Module in Zwickau (Haus der Vereine, 08056 Zwickau, Schlobigplatz 23) geplant. Somit werden die Workshops 1 (3 Tage), 4 (3 Tage) und 7 (2 Tage) dann als Präsenz-Module angeboten. Der Gesamtumfang der Weiterbildung beträgt auch hier 130 Stunden. Die Teilnahme am kombinierten Fern- und Präsenzkurs zum Onkolotsen kostet 1.300,00 Euro (zzgl. 19% Umsatzsteuer). Getränke und Snacks zu den Präsenzterminen sowie Beratungs- und Informationsmaterialien für die Teilnehmer und die praktische Beratungstätigkeit mit Betroffenen und/oder Angehörigen werden ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Veranstaltungsort für die Präsenzveranstaltungen ist Zwickau (Haus der Vereine, 08056 Zwickau, Schlobigplatz 23).

Gibt es eine Teilnahmebestätigung?

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein offizielles Zertifikat der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V. und sind darüber hinaus berechtigt, die Bezeichnung Onkolotse (SKG) zu tragen.

Geplante Kurstermine 2020

Aktuell sind die folgenden Kurstermine für die 7 Workshop-Module geplant:

02.04.-04.04. 2020
15.05.-16.05. 2020
19.06.-20.06. 2020
17.09.-19.09. 2020
09.10.-10.10. 2020
13.11.-14.11. 2020
27.11.-28.11. 2020